Santarun Bern

Gassen voller Weihnachtsmänner, Glühwein statt isotonischer Getränke und Raclette anstelle von Bananen – der Berner Santarun ist alles andere als ein gewöhnlicher Lauf.

Das Besondere am Santarun: Starten darf nur, wer sich als "Chlous" verkleidet hat.

Die Strecke ist etwa vier Kilometer lang und führt an den Sehenswürdigkeiten der Berner Altstadt vorbei: Vom Bundesplatz zum Zytglogge (Zeitglockenturm), die Kramgasse hinunter bis zum Tierpark Bern, BärenPark und wieder zurück. Teilnehmer können noch während dem Run entscheiden, ob sie eine oder zwei Runden drehen möchten. Doch aufgepasst, bereits ein Durchlauf könnte zur Herausforderung werden: Anstelle von Wasser gibt’s an den Getränkeständen auf der Strecke Glühwein – wer bei jedem Stop einen Becher nimmt, kommt auf fünf Tassen (keine Angst, es gibt auch alkoholfreien Punsch).

Wie wir es von Bern, der Hauptstadt der Gemütlichkeit, gewohnt sind, muss sich auch hier niemand beeilen. Eine individuelle Zeitmessung gibt es nämlich nicht. Ob die Teilnehmer gemächlich flanieren oder den Puls in die Höhe treiben wollen bleibt jedem selber überlassen. Tolle Preise gibt’s nämlich nicht für die beste Laufzeit, sondern in den Kategorien "Chlouse-Värsli", "Alter" sowie "schönste und originellste Socken".

Je nachdem, bis wann man sich für den Santarun anmeldet, beträgt das Startgeld zwischen CHF 38.- und CHF 53.-. Kinder bezahlen CHF 10.- weniger. Inbegriffen sind dabei das "Chlouse-Kostüm", eine Tasse Glühwein oder Punsch und Erinnerungsgeschenk.

Ein Abend ganz nach dem Motto "it’s fun, it’s Santarun!"

Weitere Informationen sind auf der Webseite ersichtlich.